Aarg. Kantonaler Schwingerverband
 
Datenkalender 2021

  Datenkalender

Partner



Aarg. Kantonalschwingfest 2021


NEWS
Silvia Wilhelm unser neues Ehrenmitglied des AKSV
20.12.2020, PA

Herzliche Gratulation zur Ernennung zum neuen Ehrenmitglied des AKSV! Sehr gerne hätten die Stimmberechtigten des AKSV, Dich an der DV AKSV in Lenzburg als verdiente Vorstandskameradin zum AKSV Ehrenmitglied vorgeschlagen. Nun wurdest du via Zirkularbeschluss zum Ehrenmitglied ernennt.

PA: Eine ungewöhnliche Art in dieser Form zum Ehrenmitglied ernannt zu werden, was sagst du dazu?
SW: 2020 ist alles etwas anders. Vieles konnte nicht wie in der Vergangenheit stattfinden.


PA: Du bist das erste weibliche Ehrenmitglied seit der Gründung des AKSV, wie fühlt sich das an?
AW: Es fühlt sich gut an. Ich bin Ehrenmitglied des AKSV und fühle mich sehr geehrt. Eine Ehrenmitgliedschaft wird in der Regel für geleistete Arbeit vergeben und da spielt aus meiner Sicht das Geschlecht keine Rolle.

PA: Wie kamst du zum Sport?
SW: Zum Sport bin ich durch meine Familie gekommen. Meine Eltern waren aktive Sportler und Vereinsmitglieder. Turnen und Schwingen hatten bei uns zu Hause einen grossen Stellenwert. So bin ich als Kind selbstverständlich in Walterswil der Mädchenriege beigetreten. Dem Turnen bin ich viele Jahre treu geblieben als Turnerin und Funktionärin. Dies habe ich auch meinen beiden Söhnen weitergegeben. Sie waren ebenfalls in der Jugi im Dorf. Durch meinen Vater sind sie dann zum Schwingen gekommen. Im Schwingklub Zofingen & Umgebung wurde ich dann Kassierin. So hat das Ganze seinen Lauf genommen.

PA: Was beeindruckt Dich am Schwingsport?
SW: Der Kampf Mann gegen Mann. Und trotzdem ist man im Schwingen anders verbunden als in anderen Sportarten. Man spricht oft von der Schwingerfamilie. Ich finde dies trifft es sehr gut. Ein Beispiel: Der unterlegene Schlussganggegner meines Vaters in Freiburg 1958, der spätere Obmann Otto Brändli, hat meinem Vater jedes Jahr am Morgen früh, nachdem er den Stall versorgt hatte, angerufen und ihm zum Geburtstag gratuliert, bis zu seinem Tod.

PA: Beeindruckend ist dein Leistungsausweiss zum Wohle des Schwingsports:
- 18 Jahre Klubvorstand, 2 Jahre Kassierin, 16 Jahre Präsidentin
- 16 Jahre Vorstand AKSV, Sekretariat
- Weitere Ämter und Tätigkeiten:
Präsidentin Jubiläumskommission 100 Jahre SK Zofingen &Umgebung,
12 Jahre J&S Coach AKSV und Schwingklub Zofingen, 9 Mal Lagerleiterin im Jungschwigerlager AKSV, Mitglied Statutenkommission AKSV 2011.
Div. OK Tätigkeiten, Klubschwingfeste (17x), AKSV Jungschwigerlager (2x),
Kantonal-Schwingfeste (2x), NWSV Nachwuchsschwingertag (1x), NWSV Schwingfest (1x),
ENST (1x), AV ESV (1x).

PA: Was hat dich motiviert all diese Ämter zu belegen?
SW: In der langen Zeit habe sich die Ämter und Aufgaben so ergeben. Wenn ich mich irgendwo engagiere, dann gebe ich mein Bestes. Ich kann Halbheiten nicht leiden.

PA: Dein Wissen ist enorm, du wirst eine grosse Lücke hinterlassen, wie siehst du das?
SW: Jeder ist ersetzbar und die Lücken werden sich schliessen. Mein Wissen hat sich über die Jahre aufgebaut. Am Anfang wusste ich nur was ich in meiner Familie so aufgeschnappt habe. Ich hatte das grosse Glück mit meinem Vater Max Widmer. Er war für mich ein wandelndes Schwinger-Lexikon.



PA: In all den Jahren hast du viel erlebt, was war dein schönstes Erlebnis?
SW: Da gibt es so viele.
- Das Kantonalschwingfest 2019 in der Zofinger Altstadt mit all seinen Fassetten, welches ich hautnah erleben durfte.
- Die Begegnungen mit den verschiedenen Jungschwingern und die Zusammenarbeit in den Leiterteams der kantonalen Lager.
- Der erste Kranzgewinn von meinem Sohn Hannes am Baselstädtischen Schwingertag 2011.
- Jedes Schwingfest - immer wieder. Die Begegnungen am Rande des Schwingplatzes oder das Vespern auf der Tribüne mit dem Sitznachbarn.


PA: Freust du dich auf deine neue freie Zeit? Hast du Pläne?
SW: Ich werde diese mit meiner Familie geniessen. Dani und ich planen vermehrt mit unserem Wohnmobil auf Reise zu gehen.

PA: Dein Lebenspartner war auch lang im Schwingsport tätig, er beendete seine ebenfalls langjährige Schwinger- Tätigkeit an der DV des NWSV im Januar 2020. Wird man euch beide in Zukunft auf der Tribüne der Schwingplätze antreffen ?
SW: Selbstverständlich. Wir haben die letzten Jahre immer zwischen 15 und 20 Schwingfeste besucht.

PA: Was sind deine Erwartungen für den Schwingsport in Zukunft?
SW: Ich hoffe sehr, dass das Schwingen seine Eigenheiten und seine Urtümlichkeit bewahren kann, ohne zu verstauben.

PA: Du kennst die ganze Schwinger-Szene in- und auswendig. Wo hat es deiner Meinung nach noch Verbesserungspotenzial?
SW: Es wäre wichtig, dass sich das Schwingen wieder auf sein Kerngeschäft konzentriert und sich nicht von externen Partnern das Zepter aus der Hand nehmen lässt.

Liebe Silvia, wir danken Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz für den Schwingsport und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft!


PA: Pascale Alpiger (Medienverantwortliche des AKSV)
SW: Silvia Wilhelm (Neues Ehrenmitglied des AKSV)